Sonntag, 2. Dezember 2012

Sylda Weihnachtsmarkt: Wenn der Weihnachtsmann mit Blaulicht kommt...

Nach acht Jahren Türkei fühle ich mich derzeit im Epizentrum der Weihnachtsmärkte. Wohin denn zuerst bei dem riesigen Angebot? Die Wahl ist auf Sylda gefallen. Mit 200 Laufmetern  und etwa einem Dutzend Ständen ist dies sicher einer der kleinsten Märkte unserer Region. Rechnet man jedoch die Dichte an Menschen pro Quadratmeter, welche sich hier einfanden, dann konnte es Sylda locker mit Quedlinburg aufnehmen.

Ein toller Dorfanlass für die Kleinsten, welche mit einem kleinen Konzert sogar selbst ihren Teil zum Anlass beitrugen. Geschenke für die Kinder, Glühwein und Bräter für die Grossen und daneben Stände mit selbst fabrizierten Weihnachtsdekorationen. Auch das Wetter spielte mit, begann es doch im Laufe des Nachmittags ganz fein zu schneien.  Doch, es hat sich gelohnt, nach Sylda zu gehen. Ein Dankeschön dem organisierenden Heimat- und Kulturverein Sylda.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen