Montag, 15. April 2013

Welbsleben: Loch in der Ascherslebener-Strasse


Gestern abend haben aufmerksame Anwohner ein scheinbar kleines Loch am Rande der Ascherslebener-Strasse im Dorfe Welbsleben entdeckt. Es stellte sich jedoch heraus, dass drunter ein grösserer Hohlraum war und somit akute Einsturzgefahr bestand, sobald ein Auto darüber fahren würde.
Das Loch wurde behelfsmäßig von Schwandt"s gesichert, und anschließend über die Nummer 110 gemeldet. Die Feuerwehr aus Quenstedt sperrte dann die Strasse, signalisierte die Umleitung für PKW's und beleuchtete die Sperrbarrieren. Nicht auszudenken, wenn hier ein voll beladener LKW eingebrochen wäre und den angrenzenden Strommast gleich umgedrückt hätte.

Heute morgen erschien dann der Trupp des Strassenverkehrsaufsichtsamtes und sicherte das Loch endgültig. Nun wartet man auf den Bautrupp mit technischem Gerät, damit das alles geöffnet werden kann, um zu schauen, wie weit in die Fahrbahn hinein diese Grube und instabiles Untermaterial denn wirklich reicht. Der eigentliche Hohlraum ist über 1,5 Meter tief und reicht etwa 50cm unter die Fahrbahn.



Bis auf Weiteres ist die Strasse also gesperrt, PKW's können die ausgeschilderte Umfahrung benützen, Camions und Lastenzüge werden in Quenstedt und Aschersleben bereits auf die Sperrung aufmerksam gemacht und umgeleitet.

So erleben wir heute einen ausgesprochen ruhigen Morgen im Dorf. Ein Vorgeschmack auf den Tag, an welchem die Verbindungsstraße Hettstedt zur B 185 in Betrieb gehen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen