Samstag, 1. Oktober 2016

Fleischerei Brendel: Eine Institution wird Geschichte

Gestern war unsere Dorffleischerei zum letzten Male geöffnet. Die ganze Woche schon war erhöhtes Verkehrsaufkommen zum Anger hoch zu beobachten. Noch einmal wollten sich die Kunden mit dem lieb gewonnen Hack, den speziellen Würsten eindecken. Dienstag Mittwoch war derart viel Betrieb, dass sogar nochmals nachproduziert werden musste, berichten Eingeweihte...

Gestern nun war aber endgültig Schluss. 25 Jahre Fleischereibetrieb.  Es gab noch  zu kaufen, was es gab und abends wurde dann die Ladentüre endgültig geschlossen, die Theke zum letzten Male ausgeräumt. Sicherlich mit einem Schuss Wehmut, vor allem auch für die Angestellten. 

In nächster Zeit werden in loser Folge eine Reihe von Unternehmergeschichten aus Welbsleben erscheinen, denn vielerorts werden 25-Jahr-Jubiläen gefeiert. Dies ist der Anlass, die Geschichte bestehender oder auch schon seit Längerem geschlossener Betriebe etwas zu beleuchten. Brendels werden aus aktuellem Anlass den Anfang machen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen